Samstag, 18 April 2015 09:38

9 Tipps, die Ihnen den Umgang mit Narzissten erleichtern

geschrieben von 
Artikel bewerten
(61 Stimmen)
Nicht immer einfach ist der Umgang mit Narzissten. Im heutigen Blogpost erhalten Sie 9 Tipps, die weiter helfen können. Nicht immer einfach ist der Umgang mit Narzissten. Im heutigen Blogpost erhalten Sie 9 Tipps, die weiter helfen können. // shutterstock.com

Narziss, der schöne Sohn des Flussgottes Kephissos gilt in der griechischen Mythologie als der Inbegriff von Schönheit. Der Legende nach, prophezeite ihm der blinde Prophet Teiresias bereits früh, dass er nur dann ein langes Leben führen könne, so lange er sich nicht selbst erkenne...

Eines Tages lockte ihn Nemesis, die Göttin der menschlichen Selbstüberschätzung zu einem See, wo Narziss auf dem Wasser ein reflektiertes Bild erblickte. Nicht ahnend, dass es sein eigenes Spiegelbild war, verliebte sich Narziss in dieses Bild. Er war nicht in der Lage seinen Blick davon abzuwenden, bis er letztlich ins Wasser fiel und ertrank.

Der Mythos zeigt, dass Hochmut bereits seit vielen, vielen Jahren eine Todsünde ist. Jener Hochmut ist auch heute noch aktueller denn je, denn die Anzahl der selbstüberschätzten Menschen wird in Zeiten von Social Media, Selfies und Internet immer mehr. In Anlehnung an jenen Mythos werden solche Menschen als Narzissten bezeichnet.

Narzissten begegnen uns in allen Facetten des Lebens

Sei es auf der Arbeit, in Beziehungen oder in Sport und Freizeit, Narzissten lauern überall. Nun sind nicht alle Narzissten gleich: Es gibt jene, die gerne erzählen, was für ein toller Hecht sie sind, dabei aber durchweg lustig und schlagfertig sind und es gibt jene, die häufig eine Sonderbehandlung erwarten, da sie ihrer Meinung nach etwas Besseres sind.

Jenen "passiv-aggressiven" Typ erkennt man daran, dass er sich häufig beklagt, wie schlecht alle zu ihm sind und wie oft ihn andere mit Füßen treten. Dazu muss man wissen, dass jene passiv-aggressiven Narzissten häufig in dem Glauben leben, sie verdienen eine bessere Behandlung als andere Menschen, da sie ihrer Meinung nach erfolgreicher, klüger, schöner, besser, etc. sind.

Manipulative Vorgehensweise

Erhalten sie nicht die gewünschte Sonderbehandlung, reagieren sie im schlimmstenfalls rachsüchtig, mindestens aber gereizt. Dabei gehen narzisstische Menschen häufig ausgesprochen raffiniert vor, wenn sie ihren Willen durchsetzen wollen:

Sie locken mit Versprechungen, die selten eingehalten werden, versuchen ein schlechtes Gewissen zu machen oder reagieren schnell beleidigt, wenn etwas nicht nach ihrer Pfeife läuft. Sie wissen genau, wie sie ihr Gegenüber um den Finger wickeln können.


Gerade Menschen, die häufig mit Narzissten zu tun haben, stehen daher oftmals vor der Frage, wie sie ihnen gegenüber reagieren sollten, um sich nicht deren Groll zu zu ziehen. Wir haben einmal 9 Tipps zusammengefasst, die Sie über den Umgang mit Narzissten wissen sollten.


1. Narzissten können Ihre wahre Identität gut verheimlichen
Narzisstische Menschen gehen äußerst manipulativ vor: Nach außen lassen Sie sich ihren Narzissmus nur selten anmerken und spielen häufig das Opferlamm. Ihre wahre Identität finden wir häufig erst raus, wenn wir einen Narzissten verärgern.

Achten sollten Sie dabei auf folgendes: Wenn es immer wieder vor kommt, dass sich jemand darüber beklagt, wie schlecht er von anderen behandelt wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie es mit einem Narzissten zu tun haben. Narzissten erwarten auf Grund der eigenen Großartigkeit im Umgang mit anderen viel. Werden ihre hohen Erwartungen nicht bestätigt, sind sie schnell unzufrieden.

TIPP 1: Geben Sie gegenüber Narzissten keine Urteile ab und versuchen Sie auch nicht seine Ansichten zu widerlegen. Stellen Sie ihm besser fragen, wann immer er sich nicht gut fühlt.

Fragen Sie ihn warum es ihm schlecht geht, damit Sie merken, dass Sie sich mit der Situation auseinander setzen. Wenn ein Narzisst merkt, dass sich jemand für ihn interessiert, kann er auch der liebste Mensch auf Erden sein.



2) Narzissten mögen keinen Stillstand in Beziehungen
Wenn Ihr Partner narzisstische Persönlichkeitsmerkmale aufweist, wird er sie womöglich häufig auf Trab halten! Ein Narzisst hat Probleme damit, dauerhaft unter den gleichen Voraussetzungen zu leben. Für ihn bedeutet Zufriedenheit Stillstand!

Dabei vergleicht er sich oft mit anderen und mag es nicht, wenn andere Menschen ein aus seiner Sicht besseres Leben führen. Dann neigen sie dazu unzufrieden zu werden, da sie sich für etwas Besseres halten und demnach eine bessere Behandlung verdienen.


TIPP 2: Sorgen Sie dafür, dass sich Narzissten wohl fühlen. Sorgen Sie für kleine Aufmerksamkeiten, die den Narzissten erheitern, damit Sie für ihn einfach unvergleichlich gut sind.


3) Narzissten lassen es nicht zu, dass sie als „der Böse“ betrachtet werden
Merken Sie sich eines: Wenn Sie mit einem Narzissten diskutieren, haben Sie kaum eine Chance. Egal, was Sie sagen, er wird es Ihnen wahrscheinlich negativ auslegen. Ähnlich wie im 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun wird sein Ohr Ihre Argumente so auslegen, dass Sie hinterher ein schlechtes Gewissen haben werden.

Fühlen sich Narzissten erst einmal angegriffen, haben sie häufig nur noch ein Ziel: Rache oder „dem Angreifer“ ein schlechtes Gewissen zu machen!


TIPP 3: Konfrontieren Sie Narzissten nicht mit Vorwürfen. Das führt dazu, dass Sie sich ihrerseits Vorwürfe anhören müssen! Wenn Sie einem Narzissten etwas vorwerfen wollen, sollten Sie es ihm in Briefform (oder per Mail, App, etc.) zu kommen lassen.

Wichtig ist, dass es nicht zu einer Diskussion führt, da sonst alle Mühe vergebens war. Wichtig: Der Narzisst muss Zeit haben, sich mit Ihren Vorwürfen auseinanderzusetzen, daher sollten Sie auf eine Nachricht seinerseits nicht gleich reagieren.



4) Narzissten hassen es die Kontrolle zu verlieren
Das schlimmste was Sie einem Narzissten gegenüber machen können ist unberechenbar zu sein! Jedweder Verlust von Kontrolle kann schnell zu einem Gefühl der Verzweiflung führen. Narzissten brauchen das Gefühl Kontrolle über sich und ihre Mitmenschen zu haben.

Im Gefühl von Sicherheit und Berechenbarkeit anderer Menschen, können sie dann gezielt ihre Manipulationen ausspielen.


TIPP 4: Bleiben Sie unberechenbar! Reagieren Sie öfter Mal anders, als man es von Ihnen erwartet. Gönnen Sie sich beispielsweise öfter auch mal neuen Lifestyle, das macht Sie bei Ihrem narzisstischen Partner weiter interessant.

Warum? Insgeheim wird er womöglich denken, dass er Nebenbuhler hat, da Sie plötzlich mehr Wert auf Ihr Äußeres legen und somit auch für andere Menschen interessanter erscheinen.



5) Narzissten hassen es, kritisiert zu werden
Jedwede Kritik gegenüber einem Narzissten ist Majestätsbeleidigung. Er wird so lange mit Ihnen diskutieren, bis Sie glauben, dass „fünf wirklich gerade ist“. Daher macht es überhaupt keinen Sinn mit Narzissten zu diskutieren, da sie sich erst dann zufrieden geben, wenn Sie Ihre Kritik zurücknehmen.

Bis dahin wird er Sie schlimmstenfalls mit Verachtung, mindestens aber mit Schuldgefühlen konfrontieren. Unterschätzen Sie nicht den Zorn eines Narzissten, dieser kann lange anwirken und destruktive Auswirkungen auf Sie haben.


TIPP 5: Nehmen Sie sich vor Narzissten in Acht, dessen Wut auf Sie abzielt. Kritisieren Sie daher niemals einen Narzissten! Wenn Sie ihm etwas zu verstehen geben wollen, machen Sie es „durch die Blume“. Sagen Sie beispielsweise niemals „das ist schlecht“ oder „so würde ich das nicht machen“. Besser ist „das wäre noch genialer“!


6) Narzissten brauchen ein Überlegenheitsgefühl
Narzissten brauchen das Gefühl über allen anderen zu stehen. Sie denken, dass sie das Recht dazu haben, da sie glauben, im Beruf eine höhere Position zu bekleiden, besser auszusehen oder schlauer seien als unser eins.

Wenn Sie sich ihnen ebenbürtig zeigen, werden Narzissten dies nicht mögen und sie werden alles daran setzen, sie „klein zu halten“. Im schlimmsten Fall mit dauerhafter Kritik, im angenehmsten Fall indem Sie Ihnen gegenüber spendabel sind, „weil sie sich das ja leisten können, da sie ohnehin erfolgreicher sind“..!

TIPP 6: Achten Sie darauf, dass sich Narzissten Ihnen nicht unterlegen fühlen. Das wird Unruhe und Unzufriedenheit schüren. Wenn Sie etwas Großes geleistet haben, bedanken Sie sich demütig beim Narzissten für seine Geduld und Unterstützung. Sagen Sie ihm zum Beispiel, dass ohne ihn der Erfolg niemals möglich gewesen wäre!


7. Sie zeigen nur dann Empathie, wenn sie zufrieden sind
So lange ein Narzisst zufrieden ist, zeigt er meistens ein normales Empathiegefühl im Umgang mit anderen Menschen. Aber wehe der Narzisst ist unzufrieden oder verärgert: Dann nimmt er häufig auf die Gefühle anderer keine Rücksicht, da er nur an sich und seinen Ärger denkt.

Die Gefühle anderer Menschen nimmt er dann nicht mehr bewusst wahr und es interessiert ihn auch nicht, was Sie dann zu erzählen haben. Er beschäftigt sich in diesem Fall nur mit sich und warum alle anderen Menschen so gemein zu ihm sind.


TIPP 7: Dieser Punkt entsteht häufig erst, wenn der Narzisst ohnehin schon mit Ihnen unzufrieden ist. Lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen, da hier eine Umkehr schwierig ist. Achten Sie besser im Vorfeld in Form von kleinen Aufmerksamkeiten, dass es nicht so weit kommt. Prävention ist besser als heilen!


8.) Narzissten sind häufig keine guten Zuhörer
Dies betrifft sowohl die "tollen-Hecht-Narzissten" als auch die "passiv-aggressiven" Narzissten. Wenn ein anderer redet, warten Sie nur darauf, selber endlich etwas sagen zu können. Sie mögen es nicht, wenn andere etwas erzählen, da sie am liebsten nur über sich selbst reden würden.

Einzige Ausnahme: Wenn es jemandem schlecht geht, kann der passiv-aggressive Narzisst ein guter Zuhörer sein. Der Grund ist banal: Er fühlt sich dann besser, weil er sich überlegen fühlt!


TIPP 8: Erwarten Sie wenig, dann können Sie nur positiv überrascht werden! Halten Sie sich mit eigenen Äußerungen zurück und stellen Sie dem Narzissten viele Fragen. Das wird ihm suggerieren, dass Sie sich für ihn interessieren! Mit Speck fängt man Mäuse, mit Fragen über „deren Expertenmeinung“ Narzissten!


9.) Narzissten geben selten Komplimente
Narzissten lieben es Komplimente von anderen zu bekommen. Bekommen sie von anderen nicht die Aufmerksamkeit, die ihnen ihrer Meinung nach zu steht, sind sie schnell verärgert. Der Gipfel der Dreistigkeit ist, wenn jemand anderes dann noch Komplimente von einer nahe stehenden Person einheimst.

Falls Sie einmal in den Genuss kommen und ein Kompliment von einem Narzissten einheimsen, nehmen Sie sich in Acht: Das könnte verdächtig sein!


TIPP 9: Wenn Sie nicht auf die kleinste Anstrengung eines Narzissten reagieren, wie er es erwartet, haben Sie ein Problem! Geben Sie Narzissten Komplimente, wo Sie nur können. Wann immer Ihnen etwas auffällt, loben Sie es.

Wichtig ist jedoch, Komplimente nur für spezifische Verhaltensweisen zu geben, nicht für Allgemeinheiten wie Cleverness oder das gute Aussehen. Machen Sie sich aber darauf gefasst, dass egal was Sie tun, es wird selten genug sein, um den Durst nach Bewunderung eines Narzissten zu erfüllen.



Sie mögen den Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Facebook-Freunden, damit auch diese fit für den Umgang mit Narzissten sind.


Um sich regelmäßig von unseren neuesten Beiträgen inspirieren zu lassen, abonnieren Sie einfach unseren Gratis-Newsletter! Damit verpassen Sie keinen Artikel mehr!

 

 

Einzelnachweis:

Andal, Elisabeth: 15 Things Narcissists Don´t Do unter unter http://www.lifehack.org/articles/communication/15-things-narcissists-dont.html?mid=20150415&ref=mail&uid=370550&feq=daily

Gelesen 123965 mal Letzte Änderung am Samstag, 18 April 2015 09:38